Sehenswürdigkeiten in unserer näheren Umgebung:

Sehenswürdigkeiten

Abtei Himmerod und das Museum "Alte Mühle":

Das älteste erhaltene Klosertgebäude, Die "Alte Mühle", wurde nach umfassender Restaurierung im Jahre 1998 zum Musuem und zur internationalen Begegnungsstätte umgewandelt. Die Dokumentation zur Geschichte des Zisterzienserordens, das Museum für Emaillekunst und die Mühleneinrichtung runden das Angebot ab.

Clara-Viebig-Zentrum Eisenschmitt:

Höchst interessantes Dokumentationszentrum über Eisenverhüttung, das Weiberdorf, Kokosweberei und Buntsandsteinvorkommen in der Eifel.

Maarmuseum Manderscheid:

Ein Höhepunkt der Ausstellung ist das von innen begehbare Großmodell eines Maares mit integrierten audiovisuellen Darstellungen. Zu sehen sind außerdem Fossilien des ca. 45 Millionen Jahre alten Eckfelder Maares.


Kerzen- und Wachsmanufraktur Manderscheid:

Meisterbetrieb des Wachszieherhandwerks mit Besichtigung und Vorführung für Gruppen und Einzelpersonen. Für Kinder- und Jugengruppen besteht die Möglichkeit Kerzen selbst anzufertigen.

Manderscheider Burgen:

Die Oberburg ist die ältere der beiden Burgen. Sie war bis zur Auflösung des Kurstaates und ihrer Zerstörung durch die Franzosen (1673) immer in trierischem Besitztum. Die Niederburg, 1173 erstmals urkundlich erwähnt, war immer im Bestiz des Manderscheider Grafengeschlechtes. Heute befindet sich die Oberburg im Besitz der Stadt Manderscheid, die Niederburg im Besitz des Eifelvereins.

Glockengießerei in Brockscheid:

In der Glockengießerei Brockscheid begann im Jahre 1840 August Mark mit dem Glockenguss in der Eifel. Das Familienunternehmen befindet sich in der 6. Generation. In der Betriebsstätte können Sie dann den Werdegang einer Glocke selbst verfolgen.


Windsborn-Kratersee Bettenfeld:

Der Windsborn- Krater ist der vierte krater der Mosenberg- Vulkane und der einzigste und somit höchstgelegene Kratersee nördlich der Alpen. Er entstand nach dem Abbau eines Torfmoores in früheren Jahren. An der höchsten Stelle (498 m) wurde ein gipfelkreuz aufgestellt.

Wallender Born in Wallenborn:

Calcium- Natrium- Hydrogencarbonat- Säuerling ( Mineralquelle). Unter starken Wallungen hebt sich infolge aufsteigender Kohlensäure der Wasserspiegel kräftig brausend in 3 Sekunden zu einer geysirartigen Fontäne bis zu 4 m an. Die Anstiegshöhe des Wasserspiegels geht während der weiteren Wallung ( 4-6 min.) auf 60 cm zurück. Zwischen den Wallungen ist eine Pause von 30 min.






(Quelle: Gäste- Info der Ferienregion Daun und Manderscheid)